Leistungsbeurteilung/Notenerklärung

In der Grundstufe I, d.h. in der ersten und zweiten Schulstufe, haben wir die alternative Leistungsbeurteilung gewählt.

Die Kinder bekommen einen Lernzielkatalog, in dem die Fortschritte des einzelnen Kindes von der Lehrerin bzw. dem Lehrer dokumentiert werden.

Damit werden jene Kompetenzen aufgelistet die das Kind bereits beherrscht, und jene die noch geübt werden müssen.

In der Grundstufe II, d.h. der dritten und vierten Klasse, bekommen die Kinder  ein Semester- bzw. Jahreszeugnis mit Ziffernnoten, die in der 4. Klasse für den Übergang in eine Mittelschule oder ein Gymnasium Voraussetzung sind.

 

 Folgende drei Kriterien sind bei einer Beurteilung mit Ziffern zu berücksichtigen:

 

1. Erfassung und Anwendung des Lehrstoffes

2. Eigenständigkeit

3. Selbständige Anwendung des Wissens und des Könnens

  

 

KriterienSehr gutGutBefriedigendGenügendN.Genügend
1.

werden weit über das Wesentliche hinaus erfüllt

werden in über das Wesentliche hinaus erfüllt

werden in den wesentlichen 

Bereichen  zur Gänze erfüllt

werden in den wesentlichen Bereichen überwiegend erfüllt

werden nicht einmal in den wesentlichen Bereichen erfüllt

2.

muss deutlich vorliegen

merkliche

Ansätze

Mängel werden durch merkliche Ansätze ausgeglichen

3.

Muss

vorliegen

bei entsprechender Anleitung

 

Die Noten werden an unserer Schule von den LehrerInnen wohlüberlegt zum Wohle der Kinder gemacht.

In unserer Gesellschaft ist es aber leider dazu gekommen, dass nur noch die Note Sehr Gut gewertet wird und das schon in der Volksschule.

Wir würden unsere Schüler gerne davor schützen. Arbeiten sie mit uns zusammen, damit wir diesen Druck ein wenig von unserer Schule und vor allem ihren Kindern fern halten können.